Bewegte Frauen* - ein Fest mit Visionen

Samstag, 21. Mai 2022 ab 14:30 Uhr

frauenaargau feiert 30 Jahre Jubiläum

frauenaargau feiert das 30-jährige Jubiläum mit interessierten und engagierten Frauen* im Grossratssaal und mit Apéro und Disco im Kultur und Kongresshaus (KuK) in Aarau. Wir schauen zurück auf viel Engagement und Errungenschaften und blicken mit viel Zuversicht in die Zukunft.

 

Nachmittagsprogramm von 14:30 bis 18 Uhr im Grossratssaal:

  • Begrüssung und Programmmoderation von Norina Schenker, Vorstand frauenaargau
  • Grussworte von Irène Kälin, Nationalratspräsidentin und von Elisabeth Burgener Brogli, Aargauer Grossratspräsidentin
  • frauenaargau-Rückblick von Amanda Sager-Lenherr, Präsidentin 
  • Referat von Zita Küng
  • Podium "Bewegte Frauen* und ihre Visionen" moderiert von Lisa Christ: mit Mandy Abou Shoak, Vera Becker, Sibylle Hartmann, und Anna Rosenwasser

Abendprogramm von 18:30 bis 23 Uhr im Kultur- und Kongresshaus: 

  • Apéro riche und Disco mit DJ Stéphanie im KuK

Anmeldung bis 14. Mai 2022 mit dem Formular über folgenden Button:


Allgemeine Informationen

Teilnahmebeitrag:

Standard ganzer Tag: 80 CHF (Sozialtarif: 50 CHF oder Solidaritätstarif: 100 CHF)

Beitrag nur Nachmittagsprogramm: 50 CHF

Beitrag nur Apéro und Disco: 30 CHF

(Und wenn es im Portemonnaie gerade sehr eng ist, bitte mitteilen, welcher Betrag drin liegt)

Corona Schutzbestimmungen:

Es werden die am 21. Mai 2022 aktuell geltenden Corona-Schutzbestimmungen eingehalten.

Sprache:

Hochdeutsch

Lokalitäten:

Grossratsgebäude, Obere Vorstadt 10, 5000 Aarau (Google Maps)

Kultur- und Kongresshaus, Schlossplatz 9, 5000 Aarau (Google Maps)

Apéro riche:

Es hat für alle etwas – von traditionell bis vegan

Anmeldung:

Zum Anmeldeformular geht es hier. Die Anmeldefrist ist der 1. Mai 2022.

Der Flyer mit Anmelde-Talon als PDF steht hier zum Download bereit:

Download
Jubiläum frauenaargau Flyer mit Anmeldung
Jubiläum frauenaargau Flyer mit Anmeldu
Adobe Acrobat Dokument 533.5 KB

Referentinnen, Moderatorinnen und Podiumsteilnehmerinnen

Grussworte

Irène Kälin ist die Aargauer Nationalrätin der Grünen und dieses Jahr die höchste Schweizerin. Sie ist damit erst die 15. Frau auf dem Stuhl der Nationalratspräsidentin und eine der jüngsten Nationalratspräsidentinnen in der Geschichte unseres Landes. Gleichstellungsthemen und Familienpolitik waren und sind ihr immer ein Herzensthema gewesen und so hat sie ihr Präsidialjahr unter das Motto der Vereinbarkeit gestellt um der Vereinbarkeit auch in der Schweiz endlich Schub zu geben.


Elisabeth Burgener Brogli ist seit rund 20 Jahren überzeugte Politikerin/SP-Grossrätin, die mit ihrem Partner die Familienarbeit mit zwei Töchtern und den Beruf als Sozialarbeiterin versucht hat zu vereinbaren, und die gern gestalterisch/handwerklich und in der Natur unterwegs ist: "das bin ich (60) mit meinem Rucksack, motiviert und mit Freude Grossratspräsidentin 2022 des Kantons Aargau. Ich will Frauen* begeistern für die Politik und (auch mit meiner Geschichte) erzählen, dass - trotz gewissen Errungenschaften – noch einiges an Arbeit für die Gleichstellung auf uns wartet."



Referentinnen

Zita Küng ist seit den 1970er Jahren feministisch bewegt. Beruflich berät sie als Juristin und Organisationsentwicklerin Regierungen, Verwaltungen, Organisationen und Betriebe zu Geschlechter- und Diversitätsfragen. Frauenempowerment ist ihre Lieblingsdisziplin.

Sie leitet in der feministischen fakultät den 5. feministischen Lehrgang. Im Frauenstimmrechts-Jubiläums-Jahr hat sie den ersten Emilie Kempin-Spyri Preis erhalten. «Die aktuelle Lage erfordert beherztes und mutiges Frauen*engagement

Zita Küng ist Präsidentin des Vereins CH2021.


Amanda Sager-Lenherr war von 2005 – 2012 Präsidentin der FrauenLandsGemeinde Aargau, wie frauenaargau bis zur Namensänderung im 2013 hiess. Im 2020 übernahm sie erneut das Präsidium. 
Beruflich ist Amanda Sager-Lenherr Einzel- und Paarberaterin in eigener Praxis in Lenzburg.

Ihr ist wichtig, Frauen* zu stärken, in ihrer ganzen Unterschiedlichkeit sichtbar zu machen und zu vernetzen, sodass gemeinsame Anliegen für eine tatsächliche Gleichstellung besser verwirklicht werden können.



Moderatorin Podium

Lisa Christ tritt seit 2007 regelmässig an Poetry Slams auf und wurde 2011 mit dem u20 Schweizermeistertitel ausgezeichnet. Sie gewann 2018 das Oltner Kabarett-Casting und veröffentlichte ihr erstes Buch. 2019 folgte ihr erstes Programm “Ich brauche neue Schuhe” womit sie den Jungsegler-Preis gewann. Ihre Texte handeln von Alltagsthemen, dem Leben als Frau und Selbsterkenntnissen, die oftmals mit Witz gespickt, aber niemals gleichförmig sind. Selten bringt jemand so charmant aktuelle, politische Alltagsthemen auf den Punkt.

Lisa Christ ist Mitglied auf spoken-word.ch



Teilnehmerinnen Podium

Anna Rosenwasser schreibt als Autorin und Journalistin über LGBTQ und Feminismus. Zu diesen Themen hält sie auch Referate, Workshops und betreibt intensive Öffentlichkeitsarbeit. Rosenwasser arbeitete vier Jahre als Geschäftsleiterin der Lesbenorganisation Schweiz (LOS) und war davor unter anderem im Vorstand der LGBTQ-Organisation Milchjugend aktiv.

Auf Instagram sensibilisiert sie zudem täglich über 24‘000 Follower*innen auf feministische Themen.


Mandy Abou Shoak ist Soziokulturelle Aktivistin, Social Entrepreneur,

Diversitäts Coach und Podcasterin. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich

mit der Dekonstruktion von strukturellen und institutionellen

Diskriminierungsformen wie Sexismus, Rassismus und Adultismus -

intersektional und interessiert sich dabei für Wiederstandspraxen. Im

letzten Herbst schloss sie ihren Masterstudiengang in Sozialer Arbeit

als Menschenrechtsprofession ab. Als Diverstiäts Coach begleitet und berät Theaterhäuser, Kollektive und aktuel das Lucern Festival. In ihrem Podcast

"Wort.Macht.Widerstand" gibt sie Aktivist*innen eine Bühne. Des weitern ist sie im Vorstand des Schwarz queer reministischen Netzwerk Bla*sh.


Vera Becker war Co-Präsidentin der Jungen Grünen Aargau und für jeden Streik zu haben – fürs Klima, Solidarität und Feminismus. Sie studierte Geografie und brach nach 4 Monaten ab. Dann studierte sie Philosophie, Politik und Wirtschaft und brach nach 2 Monaten ab. Heute politisiert sie in Bern als junggrüne Generalsekretärin und in Brugg als jüngste Einwohnerrätin. Sie steht ein für junge Menschen in einer Welt, die nicht so viel Geduld hat für junge Menschen. Streiken tut sie immer noch - fürs Klima, Solidarität und Feminismus.


Sibylle Hartmann ist Journalistin, Podcasterin und Mutter einer fünfjährigen Tochter. Seit 2020 engagiert sich in der feministischen Mütterbewegung Eidgenössischen Kommission Dini Mueter (EKdM). Im Podcast Dini Mueter redet sie als eine der Moderatorinnen gegen das schlechte Gewissen so vieler Mütter an. Und plädiert für mehr Zeit, Respekt und Geld für gute Kinderbetreuung.

Beruflich arbeitet sie als Online-Redaktorin und Podcast-Moderatorin bei Berner Zeitung und Der Bund. Sie ist ausgebildete Schauspielerin und hat Medien- und Kommunikationswissenschaften in Fribourg studiert.

 

 

 



Fotografin

Fiona Piola ist selbständige Fotografin, mit Studio im Oederlin Areal in Rieden bei Baden und arbeitet in den Bereichen Portrait-, Reportage-, Produkt- und CorporatefotografieSie ist auf Firmenkunden spezialisiert. Die Umwelt und unsere Natur sind ihr sehr wichtig und sie freut sich, für Unternehmen zu arbeiten, welche nachhaltig arbeiten und wirtschaften.



Programmmoderation

Norina Schenker ist seit 2019 Vorstandsmitglied bei frauenaargau. Sie ist für das Ressort Medien zuständig, verschickt monatlich den frauenaargau-Newsletter und bewirtschaftet die Social Media Accounts.

Beruflich leitet Norina Schenker eine Stelle der Offenen Jugendarbeit in Zürich und ist als Supervisorin und Coach (BSO) selbständig. Mit ihrem Engagement setzt sie sich für mehr soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft und unter anderem für die Sichtbarkeit und Stärkung von Frauen* ein.



DJ Stephanie

Stephanie Hartung ist seit 30 Jahren DJ aus Leidenschaft. Sie legt und legte an unzähligen Frauenraum-Diskos in der Reitschule Bern auf, sowie an Anlässen und Parties. Zu hören sind vor allem bekannte und weniger bekannte Sing- & Songwriterinnen; Hits and Shits der letzten Jahrzehnte; Independent Sounds; Soul und Trip Hop. Stephanie ist nach wie vor mit ihren Schallplatten und CDs unterwegs und sagt, sie freue sich mega auf das Fest der frauenaargau!



Organisatorinnen

Vorstand frauenaargau: Amanda Sager-Lenherr, Anja Heinrich, Hülya Karatay, Lilian Suter und Norina Schenker

Reformierte Kirche Aargau: Kerstin Bonk

Römisch-Katholische Kirche im Aargau: Susanne Andrea Birke

Zusätzlich Mitwirkende

Sponsorinnen und Sponsoren

Das frauenaargau-Jubiläum wird unterstützt durch:


frauenaargau dankt allen Mitwirkenden, Sponsorinnen und Sponsoren für die Unterstützung