top_mobil

Herzlich willkommen bei frauenaargau

frauenaargau bietet aktuelle Informationen über Aktivitäten und Veranstaltungen für Frauen in den Bereichen Bildung, Politik, Kirche und Kultur.

frauenaargau vernetzt, stärkt und fördert Frauen und Aargauer Organisationen und Institutionen, die in Frauen- und Gleichstellungsfragen aktiv sind.

frauenaargau organisiert regelmässig eine Tagung zum Thema Gleichstellung und lädt alle Aargauer Frauenorganisationen zum Runden Tisch ein, um ihre Zusammenarbeit zu fördern.

frauenaargau verschickt monatlich einen Newsletter mit interessanten Veranstaltungen und Informationen.

Frauen des Monats

Aktuelles Highlight
Ausblick Tagung 2017

23. offene Frauentagung

20. Mai 2017, Grossratssaal Aarau

Titel und Referentinnen noch unbekannt
Wer bei den Tagungsvorbereitungen mithelfen möchte, melde sich bitte bei
info@frauenaargau.ch


Rückblick
Rückblick Tagung 2016

Zwischen Not, Gesetz und Sehnsucht – Integration im Aargau

22. offene Frauentagung
21. Mai 2016 Grossratssal, Aarau

Rückblick
Rückblick Tagung 2015

Glück & Glamour wofür bezahlen wir?

21. offene Frauentagung
30. Mai 2015 Grossratssal, Aarau

Rückblick
Rückblick Tagung 2014

Erwartungen?! selbstbestimmt – fremdbestimmt – unbestimmt

20. offene Frauentagung
24. Mai 2014 Grossratssal, Aarau

  • Susanne_Seytter_135x135

    Mai 2016: Susanne Seytter – Geschäftsführerin FIZ

    «Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen brauchen unsere Solidarität. Feminismus kennt keine nationalen Grenzen.»
  • Apiyo_Brändle-Amolo_135x135

    April 2016: Yvonne Apiyo Brändle-Amolo – Filmemacherin, Politikerin

    «Es gab schon Leute, die mir sagten, als Politikerin müsse ich mir eine weniger wilde Frisur zulegen. Doch das kommt nicht infrage: Ich lasse weder mich noch mein Haar bändigen.»
  • Marthe_Gosteli_135x135

    März 2016: Marthe Gosteli – Frauenrechtlerin

    «Wir stehen noch immer am Anfang, es gibt nach wie vor kein geeignetes Lehrmittel für Schüler, das die Frauenbewegung dokumentiert.»
  • Patrizia_BERTSCHI_135x135

    Februar 2016: Patrizia Bertschi – Präsidentin Netzwerk Asyl

    «Menschen, die fliehen, lassen alles zurück, auch ihr soziales Netz. Fliehen ist meistens eine brutale Erfahrung, die man nur auf sich nimmt, weil Bleiben nicht mehr geht und die Hoffnung bleibt, dass es nach der Flucht besser wird. Freiwillig flieht niemand.»
  • Sibylle_Forrer_135x135

    Januar 2016: Sibylle Forrer – reformierte Pfarrerin

    «Alles soll immer nur super, wahnsinnig, grossartig sein. Dieser Wunsch, in Superlativen zu leben, hat ein Unvermögen zur Folge, mit Niederlagen oder Schwierigkeiten umzugehen. Darum: selber denken.»
  • BR Widmer Schlumpf_135x135

    Dezember 2015: Eveline Widmer-Schlumpf – Alt-Bundesrätin

    «Kompromisse sind etwas Positives. Sie sind etwas typisch Schweizerisches und dürfen nicht kurzfristigen politischen Interessen geopfert werden.»
  • Ruth_Humbel_135x135

    November 2015: Ruth Humbel – Ständeratskandidatin

    «Der gerade Weg ist nicht immer der schnellste. Es gilt den richtigen Weg zu finden, sowohl beim OL wie auch in der Politik. Den Weg zwischen Eigenverantwortung und Solidarität, zwischen Freiheit und sozialer Sicherheit.»
  • christine-egerszegi_135x135

    Oktober 2015: Christine Egerszegi – Abtretende Ständerätin

    frauenaargau dankt Christine Egerszegi. Sie hat fast zwei Jahrzehnte in Bern politisiert. Dass sie dies mit grosser Unabhängigkeit gemacht hat, ist nicht nur den Medien aufgefallen. Sie selbst zitiert dazu ein chinesisches Sprichwort: «Wer sich nach allen Seiten verneigt, stösst mit dem Hintern überall an.»
  • Anna_Wanner_2647_135x135

    September 2015: Anna Wanner – Bundeshausredaktorin

    «Weder mangelt es am Wissen, noch am Können, noch am Engagement. Frauen sind entweder zu bescheiden. Oder sie zweifeln an sich selber. Könnten sie diese Macken abschütteln, müssten Männer das Fürchten lernen.»
  • ariella_kaeslin_135x135_Simon_Tanner

    August 2015: Ariella Käslin – Turnerin, Europameisterin Sprung

    «Als Turnerin wird aus dir schnell ein Schätzchen gemacht, obwohl du nie im Leben ein Schätzchen sein möchtest, nie im Leben eines bist. Wenn du einmal anfängst, dir Gedanken über die Meinung der Öffentlichkeit zu machen, ist es ganz schwierig, diese Eigenschaft abzulegen.»
  • Eva Herzog Bild 3_135x135

    Juni/Juli 2015: Eva Herzog – Vorsteherin Finanzdepartement BS

    «Liebe Frauen: seid startbereit und mutig, wenn eine Türe aufgeht. Denn sich nicht getrauen, ist schlimmer als zu scheitern.»
  • Corinne Rufli_135x135

    Mai 2015: Corinne Rufli – Historikerin, Journalistin und Autorin

    «Wir alle brauchen Vorbilder. Ich fand sie in Frauen, die trotz aller gesellschaftlichen Hindernisse ihren Weg gegangen sind. Frauen, die sich in der bürgerlichen Enge der Schweiz einen Freiraum schaffen konnten. Meine neu entdeckte Vorbild-Generation: Lesbische Frauen über siebzig.»