Rückblick frauenaargau

Engagierte Frauen*

Hier finden Sie einen Rückblick zu den Aktivitäten von frauenaargau seit 2013 bis heute. In den Jahresberichten sind die Tätigkeiten, Entscheide und Aktivitäten jeweils aufgeführt.

  • Der Verein frauenaargau wurde von 2013 bis 2019 von Connie Fauver und Sandra-Anne Göbelbecker im Co-Präsidium geleitet.
  • Im Sommer 2019 übernahm Sandra Kohler das Präsidium. Unterstützt wurde sie von Vanessa Kleeb, Norina Schenker und Penelope Weissman im Vorstand.
  • Im März 2020 übernahmen Claudia Hauser und Amanda Sager-Lenherr neu das Co-Präsidium und werden von Anja Heinrich und Norina Schenker im Vorstand unterstützt. Seit dem Sommer 2020 engagiert sich auch Hülya Karatay im Vorstand.
  • Im Sommer 2021 gab Claudia Hauser ihr Co-Präsidium ab. Das Präsidium hat weiterhin Amanda Sager-Lenherr und unterstützt wird sie von Anja Heinrich, Hülyja Karatay, Lilian Suter und Norina Schenker im Vorstand.

Vereinsjahr 2021

neues Vorstandsmitglied

Oktober 2021

Mit Lilian Suter konnten wir unseren Vorstand erweitern.



Kleider und Büchertausch an der FrauenZEIT

Gut 150 Frauen* genossen am 18. September 2021 in Kirchdorf den FrauenZEIT-Tag bei schönstem Wetter. Der Tag wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Frauenbundes Obersiggenthal gefeiert und es waren bekannte Frauen* wie Pascale Bruderer und Patti Basler vor Ort und motivierten zu weiteren 100 Jahren Engagement. Der mit frauenaargau organisierte Kleider- und Büchertausch wurde auch von vielen Frauen* in gemütlicher Atmosphäre genutzt, um neue Secondhand-Schätze zu entdecken. Der Wertschätzungsbeitrag wurde an Herzensbilder und Mama Tierra gespendet.



Frauenspaziergänge im Aargau

Im Sommer 2021 hat sich der Vorstand von frauenaargau etwas besonderes einfallen lassen, das auch während einer Pandemie gut durchführbar war: Frauenspaziergänge im Aargau. Es kamen zusammen mit Mitgliedsfrauen* drei Spaziergänge zu Stande:

  • Im Juli waren wir in Wittnau (Fricktal) mit Gertrud Häseli
  • im August in Aarau in drei "Frauengärten"
  • Im September in Baden mit Heidi Pechlaner-Gut, Petra Gerster, Yvonne Brogle und Carol Cabrera

 



Spezial-Führung durch Ausstellung Frauen.Rechte im Landesmuseum Zürich

Samstag, 26. Juni 2021, 10:30 - ca. 12 Uhr

50 Jahre nach Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz, beleuchtet die Ausstellung im Landesmuseum das seit über 200 Jahren andauernde Ringen um Frauenrechte in der Schweiz. frauenaargau organisierte eine Spezialführung durch die Ausstellung.



Norina Schenker für die Frauensession gewählt

22. Juni 2021

Wir freuen uns sehr, dass Norina Schenker aus 1400 Frauen* für einen der 200 Plätze an der Frauensession gewählt wurde und somit die Forderungen der Aargauerinnen am 29. und 30. Oktober in Bern vertreten kann. Zum Wählen registriert hatten sich im Vorfeld rund 12'000 Frauen* aus der ganzen Schweiz.

Mehr zur Frauensession 2021 und alle Wahlresultate hier.



Wechsel im Präsidium

1. Juni 2021

Unerwartet geht für Claudia Hauser der Traum, einmal in den Bergen zu leben und zu arbeiten, in Erfüllung. Sie wird nochmals aufbrechen und ins Safiental ziehen. In Tenna, im Safiental, eröffnet im Sommer das Tenna Hospiz. Ein Ort für Übergänge - Unterkunft - Begleitung für vulnerable Menschen und Sterbende und ihre Angehörigen. Ein Wohnraum für eine sorgende Gemeinschaft, auch für Vulnerabiliät und Gebrechlichkeit soll das Leben, die Lebensqualität auf hohem Niveau weitergehen. Claudia wird dort alle ihre Erfahrungen, Wissen und Ideen einbringen und umsetzen können.

Der Vorstand und Amanda als Co-Präsidentin führen den Einsatz für frauenaargau engagiert und mit Freude weiter.

Gleichzeitig laufen Gespräche zur neuen Besetzung des Co-Präsidiums mit interessierten Frauen*.



Länderübergreifende virtuelle Meetings zwischen Frauen* über die Auswirkungen von Corona

Bridging-Circle zwischen Zeeland und dem Aargau wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Bereich Gleichstellung hat Corona für Frauen* und Mädchen* zu Rückschritten geführt. Die länderübergreifende Arbeitsgruppe will sich nun besonders für dieses Thema stark machen. Corona hat den Start des Briding-Circle zwischen Frauen* aus dem Aargau und Zeeland verzögert. Die Idee entstand bereits während des 1. Lockdowns als sich abzeichnete, dass Corona nachhaltige Auswirkungen nicht nur allgemein auf Menschen, sondern speziell auf Mädchen* und Frauen* auf der ganzen Welt haben wird. Im Schnitt tauschten sich sechs Frauen* aus der niederländischen Provinz Zeeland und dem Aargau unter der Leitung von Cécile Masson virtuell an mehreren Meetings zur aktuellen Lage und zu ihren Eindrücken während der Pandemie aus. Dabei wurden neben eigenen Erfahrungen auch Informationen, Zahlenmaterial und Wahrnehmungen der Polizei, von Frauenhäusern und Beratungsfachstellen während der Pandemie beigezogen. Entstanden ist ein Bericht auf Deutsch und Englisch, welcher nun für die weitere Arbeit im Bereich Gleichstellung als Grundlage dienen kann und soll. Festgehalten werden kann, dass die Auswirkungen der Pandemie in den beschriebenen Themenfeldern nicht von heute auf morgen verschwinden werden. Damit jetzt etwas unternommen wird, um die nachhaltigen Pandemiefolgen aktiv anzugehen, dafür müssen wir uns alle, Männer wie Frauen*, gemeinsam einsetzen.
Béa Bieber, Grossrätin und Leiterin der Arbeitsgruppendelegation des Aargaus, wird die festgehaltenen Beobachtungen und Forderungen weiterverfolgen und politisch unterstützen. Sie freut sich auf Mitstreiter*innen, die dies auf allen Ebenen ebenfalls tun. Die Bridging-Circle-Arbeitsgruppe bleibt über WhatsApp im Austausch und wird die Entwicklung der allgemeinen Lage weiterhin weiterverfolgen. Die Arbeitsgruppe bedankt sich bei frauenaargau für die Unterstützung des Projektes.

Die Meetings fanden an vier Daten statt:

27. März / 17. April / 1. Mai / 15. Mai 2021

Zu den Berichten geht es hier:



Stellungnahme zur BVG Reform

11. Mai 2021

Zur Reform der beruflichen Vorsorge (BVG-Reform) hat frauenaargau eine Stellungnahme geschrieben. Hier finden Sie einen Auszug daraus als Download.

 

Download
Auszug aus der Stellungnahme zur BVG Reform
Stellungnahme zur BVG Reform.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.9 KB


frauenaargau Brieffreundschaften

April 2021

Hast du Lust mal wieder einen Brief zu schreiben und an dich persönlich adressierte Briefe zu lesen? Hast du Lust eine Frau*, die du noch nicht kennst über Briefe kennenzulernen, dich auszutauschen und vielleicht sogar über eine längere Zeit eine Brieffreundschaft einzugehen? Dann schreib uns einen Brief an Verein frauenaargau, 5000 Aarau oder eine Mail mit deiner Adresse an info@frauenaargau.ch

frauenaargau schickt dir dann die Adresse einer Frau* (oder mehrerer Frauen*, wenn du das wünschst). Dabei versuchen wir darauf zu schauen, dass wir, dass ihr nicht aus dem gleichen Dorf oder der gleichen Region seid. An dieser Aktion können alle interessierten Frauen* teilnehmen, nicht nur Mitgliedsfrauen*.



Führung durch die Ausstellung im Rathaus Aarau "50 Jahre Frauenstimmrecht in Aarau"

Am Donnerstagh, 25.3.2021 durften entsprechend der aktuell geltenden Schutzbestimmungen von Corona fünf Mitgliedsfrauen eine Führung durch die Ausstellung „50 Jahre Frauenstimmrecht“ im Rathaus Aarau geniessen. Danke an Dr. Verena Naegele für die interessante Führung!

 

Erklärungen zu den Fotos:

  • Die Fahne (in rot/grün/pink) zeigt, wie sich die Frauen von 1919 bis 2020 im Erscheinungsbild verändert haben.
  • Das Holzhaus, extra für die erste Frauenausstellung saffa in Aarau gebaut, wurde von der ersten Architektin der Schweiz entworfen. Siehe Bildlegende (rot mit Zahl 3) dazu.
  • Die Karrikatur spielt auf das haushohe Nein der Frauenstimmrechtsabstimmung im 1959 an. Die Zahl auf dem Brett vor dem Kopf des linken Mannes ist die Anzahl der Nein-Stimmenden.
  • Auf dem letzten Bild sehen wir Frauen* beim Abstimmungskampf 1958.

Vergangene Vereinsjahre von frauenaargau

Zu den vergangenen Vereinsjahren geht es hier:

2020

2019

2018

2016/2017

2015

2014

2013