Vorstand

Der Verein frauenaargau wird von den Vorstandsfrauen* in Amanda Sager-Lenherr, Anja Heinrich, Hülya Karatay und Norina Schenker ehrenamtlicher Arbeit geführt.


Präsidium

Co-Präsidentin

Amanda Sager-Lenherr

asager@frauenaargau.ch

 

Amanda Sager-Lenherr ist Einzel- und Paarberaterin in eigener Praxis in Lenzburg.

Ihr ist wichtig, Frauen* in ihrer ganzen Unterschiedlichkeit zu vernetzen, sodass gemeinsame Anliegen besser verwirklicht werden können.

Das Ziel, nicht nur rechtliche, sondern auch gelebte Gleichstellung im Alltag zu erreichen, motiviert sie, sich bei frauenaargau zu engagieren. Sie ist 1959 geboren und hat zwei erwachsene Söhne.

 


Vorstand

Vorstand 

Anja Heinrich

Bereich: Finanzen

finanzen@frauenaargau.ch

 

Anja Heinrich ist Controllerin bei der arwo Stiftung in Wettingen, parteilos und hat einen Bachelor of Business Administration FH mit Vertiefung in KMU.

Sie ist 1973 geboren, kommt ursprünglich aus München, lebt seit 2005 in der Schweiz, seit 2012 in Baden und hat einen Sohn.

Anja Heinrich ist die Gleichstellung der Frauen* auf beruflicher Ebene und die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie ein grosses Anliegen.


Vorstand (neu dabei seit Mai 2020)

Hülya Karatay

Bereich: Administration
info@frauenaargau.ch

 

Hülya Karatay-Coban arbeitet bei einem Hilfswerk in der Kommunikationsabteilung und hat einen Bachelorabschluss in Betriebsökonomie mit Vertiefung "Public & Nonprofit Management". Sie hat Jahrgang 1985, ist in Brugg aufgewachsen und wohnt in Baden. Ihr Engagement bei frauenaargau motiviert sie, sich für Gerechtigkeit einzusetzen, was für sie eine Herzensangelegenheit ist.


Vorstand

Norina Schenker

Bereich: Website, Newsletter & Social Media

newsletter@frauenaargau.ch

 

Norina Schenker leitet eine Stelle der Offenen Jugendarbeit in Zürich, ist freischaffende Supervisorin und Coach und hat einen Master in Sozialer Arbeit FH.

Sie ist 1982 geboren, auf dem Mutschellen aufgewachsen und wohnt in Kirchdorf (Gemeinde Obersiggenthal).

Norina Schenker setzt sich ein für soziale Gerechtigkeit, Kultur und die Anliegen der Jugend.